Finanzküche

Transcript

Zurück zur Episode

00:00:00: Music.

00:00:14: Herzlich willkommen zum Finanzküche Podcast ich bin Christoph geiler und freue mich dass du hergefunden hast nach den letzten beiden Interviews gibt's heute wieder eine solo Folge.

00:00:24: Und zwar möchte ich heute auf das Thema Produktinformationsblatt zu sprechen kommen weil es bei mir gerade aktuell ist ich Lenny aus und habe wieder was dazu gelernt.

00:00:34: Und zwar habe ich gelernt dass es Produktinformationsblatt keinerlei ja vollständige Informationen enthält bzw überhaupt.

00:00:43: Ja Informationen enthält die der Wahrheit entsprechen ich habe oft drauf hingewiesen dass man das Produktinformationsblatt auf jeden Fall hernehmen sollte vor dem Abschluss einer Versicherung z.b. eine Berufsunfähigkeitsversicherung oder anderen Lebensversicherung.

00:00:57: Und sich dort mal alles genau durchlesen sollte weil doch die wichtigste Informationen einfach kurz und knapp zusammengefasst sind.

00:01:05: Wichtig ist aber dass man weiß und wie ernst man die Informationen nehmen kann und gestolpert bin ich bei ja ein berufsunfähigkeits Antrag über Folgen. Nämlich die Abschluss und Vertriebskosten.

00:01:21: Spielt doch keine Rolle die Rahmendaten an sich ist einfach nur das im Vertrag Abschluss und Vertriebskosten von.

00:01:28: 780,13 € angegeben sind im Produktinformationsblatt und zwar steht dort.

00:01:36: Unter dem Punkt Kosten Abschluss und Vertriebskosten Abschluss und Vertriebskosten die in einerseits der Deckung von Aufwendungen die der Versicherer im Zusammenhang mit der Antragsbearbeitung.

00:01:47: Insbesondere für die Erstellung der Vertragsunterlagen sowie für die Verkaufsunterlagen hat.

00:01:53: Außerdem soll der Aufwand Ihres Beraters gedeckt werden der sich ständig über den Markt informiert und Produktvergleiche vornimmt um ihn eine fachkundige Beratung.

00:02:02: Auf der Grundlage einer individuellen Vorsorge und Risikoanalyse bieten zu können.

00:02:09: Für den Abschluss und Vertrieb der Versicherung fallen einmalig zu Versicherungsbeginn 780,13 € an diese Kosten werden nicht gesondert in Rechnung gestellt sondern sind bereits in den Betrag einkalkuliert.

00:02:23: Ihr seid in den Beitrag einkalkuliert.

00:02:27: Bedeutet klassischer Provisionsvertrag wenn ich mir das jetzt als Kunde her nehme und lese dann denke ich dass der Berater vor mir für ein Abschluss und Vertrieb der Versicherung die 780,13 € bekommt.

00:02:43: Das ist aber keineswegs immer der Fall ich habe mich letzten und Kollegen unterhalten.

00:02:50: An der hatten berufsunfähigkeits Antrag für eine Kundin fertig gemacht und er ging so um ja auch meine Honorar Höhe in dem Fall hätte ich 800 € verlangt für die Beratung.

00:03:02: Und der Berater und so mein Kollege die 780 € bekommen hätte ich es vermutet.

00:03:09: Dem ist aber nicht so er meinte er kriegt für einen Vertrag nicht 780 € sondern das Doppelte.

00:03:16: Er kriegt er knapp 1600 € verdiene an den Vertrag an Abschlusskosten dazukommen anlaufende Vergütung ja dann Jahr für Jahr bekommt.

00:03:27: Das war mir ehrlich gesagt auch ein Stück weit neu und haben uns gefragt wo das herkommt und haben sie ein bisschen hergeleitet.

00:03:35: Lebensversicherungsreformgesetz das hat so ein bisschen ja Einfluss auf die Kostenstruktur in der Verträge genommen und zwar schreibt das Lebensversicherungsreformgesetz den Versicherern vor dass sie nur noch einen kleineren Teil als früher.

00:03:49: Bilanziell Geld machen können also das sind ja kosten die dem Versicherungsunternehmen entstehen wenn Sie Ihren Vertrieb Provision auszahlen.

00:03:59: Und da konnte man bis vor kurzem können die Versicherer dazu ungefähr 40 Promille.

00:04:04: Über die ersten fünf Jahre anrechnen bzw steuerlich geltend machen und das wurde gesenkt auf 25 Promill so 25 Promille entspricht so ungefähr 2,5%.

00:04:17: Sprich jetzt weisen Sie Abschlusskosten im Produktinformationsblatt ungefähr diese 25 Promill aus das können Sie auch steuerlich geltend machen aber der Vertrieb bekommt teilweise deutlich mehr ausgeschüttet.

00:04:30: Das hängt einfach damit zusammen.

00:04:33: Das da individuelle Vereinbarung getroffen werden mit den Versicherern wenn ich jetzt ein einzelner Makler z.b. bin und mich direkt an und Versicherer an Binde kannst durchaus sein dass ich tatsächlich nur diese bzw Anführungsstriche nur die 87 € bekomme.

00:04:48: Aber wenn ich z.b. über einen Pool oder an ein Vertrieb angeschlossen bin ein Pool bedeutet das ist ein Dienstleister für z.b. Versicherungsmakler einen Pool schließen sich mehrere hundert Versicherungsmakler an und der Pool.

00:05:02: Handelt dann direkt Kondition mit den Versicherern aus stellt die Direktanbindung in her RC und die Makler profitieren alle von diesem Kondition.

00:05:12: Und weil da kein eiserner Makler zum Versicherer kommt immer einen Antrag vorbeibringen sondern dieser Pool geschlossen vor die Versicherer tritt und mit Wagenladungen an Versicherungsverträgen an die Tür klopft.

00:05:25: Kriegen die andere Konditionen.

00:05:28: Und das haben die Versicherer einfach andere Geldtöpfe noch bei sich an und geben dem Puls mehr Provisionen in diesem Fall gut das Doppelte.

00:05:39: Bedeutet es nicht im Produktinformationsblatt ausgewiesen aber der Verkäufer bekommt es trotzdem und der Kunde sieht davon nichts.

00:05:50: Wo man es sieht ist neben dem. Abschluss und Vertriebskosten auf dem Produktinformationsblatt gibt es noch den Punkt übrige einkalkulierte Kosten.

00:06:00: Das triadische Beitrags Aufwand aufgeschlüsselt in diesem Fall 768,60 €.

00:06:09: Uns davon jährliche übrige Kosten 146,16 € davon Verwaltungskosten 86 € 4.

00:06:19: Zwischen diesen 146 Euro und 86 € weil uns kosten ihren Versicherer gehen ist ein gewisser Spielraum.

00:06:27: Und das ist die Erklärung stückweit wo das Geld herkommt der Versicherer schafft einfach andere Köpfe an und gibt es den Vertriebler und der Kunde merkt davon nichts.

00:06:42: Im Prinzip ist auch nicht weiter schlimm weil am Ende kommt auf die Gesamtkosten an und die sind ja auf dem Produktinformationsblatt aufgeführt das Problem ist.

00:06:53: Ja das einfach nicht transparent ist ziel des Lebensversicherungsreformgesetz ist war es ja auch Transparenz herzustellen und wenn ich jetzt.

00:07:02: Aus meiner Honorarberater sich denke.

00:07:05: Arm ist es natürlich auch für mich ein Stück weit ein Wettbewerbsnachteil wenn der Kunde da denkt okay hier beim provisionsberatung bezahle ich 780 €.

00:07:13: Obwohl das Doppelte bekommt und ja beim Herrn Geiler bezahle ich vielleicht 800 € oder dies individuell vereinbarte Honorar.

00:07:23: Ja das ist dann vielleicht nicht ganz sinnvoll dieser Vergleich weil er einfach falsch ist.

00:07:29: Und das hat mit Transparenz nichts zu tun und geht aus meiner Sicht völlig vorbei.

00:07:34: Am Sinn dieses Produktinformationsblatt dann könnte man sich diesen. Abschluss und Vertriebskosten einfach komplett Spar nimmt das ein Kostenblock auf und schreibt dann hin ja das verteilt sich irgendwie das verraten ihn aber nicht wie es sich verteilt.

00:07:46: Und fertig ist die Laube.

00:07:48: Das aber nicht du. Sprich du kannst doch Information rausziehen aus dem Produktinformationsblatt siehst dort zum Teil auf die Gesamtkosten.

00:07:57: Aber wie aufgeschlüsselt sind den kannst du wenig Glauben schenken weißt du ihn wieder alle Vereinbarungen gibt Anbieter einfach nicht transparent dargestellt sind.

00:08:07: Für mich ist es ein kleiner ja fast schon Skandal wir Trainer die Folgen Skandal oder normal da wird das Thema auch noch mal aufgreifen kannst du bei YouTube finden und Eisenbahnstraße 09.

00:08:20: Und das einfach. Er mich ja zum Nachdenken gebracht hat was mich auch zum Nachdenken gebracht hat war die Aussage vom Vertriebler das Produktinformationsblatt ist gut und schön.

00:08:32: Es ist aber nicht dass der Kunde bekommt sondern ist der Kunde unterschreibt dass er es bekommen hat in der täglichen Vertriebspraxis einfach so.

00:08:40: Dass der Kunde die Unterlagen gar nicht bekommt teilweise sondern dass er einfach schreiben bekommt wo angekreuzt ist diese Unterlagen hast du erhalten lieber Kunde unterschreiben unter unten rechts.

00:08:54: Wieso ist in der heutigen Welt ohne schreibt man einfach fast alles denk einfach mal an AGBs im Internet fliege ich bin ich ganz ehrlich der Krieg selbst ich macht einfach in Hagen habe es gelesen und die auf Weiter und genauso ist es hier.

00:09:07: Der Kunde unterschreibt welche Unterlagen er bekommen hat die hatte aber garnicht bekommen und damit ist eigentlich alles hinfällig.

00:09:15: Also mit Transparenz hat das nichts zu tun mit ordentlichen sauberem arbeiten auch nichts ein bisschen Stück weit traurig und stark verbesserungswürdig.

00:09:24: Was vielleicht so ein bisschen das Fazit aus dieser Episode du solltest alle Unterlagen bevor du einen Vertrag abschließt.

00:09:34: Genau lesen solltest wenn dir.

00:09:37: Ein Vertriebler irgendwas hinlegt zum Unterschreiben was alles bekommen hast solltest du auch genau genau nachschauen dass du alles bekommen hast und wenn du nicht alles bekommen hast frag nach und sag diese Unterlagen fehlen die will ich noch haben.

00:09:51: Wenn die Unterlagen nicht raus rückt und dann sollst du nachdenklich werden und vor dem Vertragsabschluss Abstand nehmen.

00:09:59: Ansonsten soll es auch nicht alles für bare Münze nehmen was dort steht allgemein insgesamt sind Information schon gut aussehen sprechen ist in jedem.

00:10:09: Dem was man vielleicht erwartet also wenn ihr Abschluss und Vertriebskosten stehen und das nur die Hälfte von denen die tatsächlich anfallen.

00:10:16: Ja dann sollte einen das schon zu denken geben und das sicherlich noch viel Luft nach oben sicherlich auch regulierungs Raum nach oben für die Politik bin gespannt was da der nächster Zeit passiert war ja auch immer wieder im Gespräch.

00:10:30: Das ein Provisionsverbot geben soll der Gesetzgeber hat ganz klar gemacht dass er erwartet dass die Abschlussprovision absinken.

00:10:39: Wenn man das natürlich ein Stück weit umgeht als Branche an sich kann schon sein dass dieses Provisionsverbot irgendwann mal wieder.

00:10:47: Auf kommt dieses Thema ja und ich bin kein Freund davon ein System dazu verbieten oder nicht und das soll am Ende soll es der Mandant entscheiden welches Thema bevorzugt.

00:10:58: Aber wenn es wie gesagt so abläuft um sich da ja starken Verbesserungsbedarf und das soll auf jeden Fall auch vorgenommen werden mal schauen was da von Seiten des Gesetzgebers in Zukunft noch kommen.

00:11:11: Wir sind am Ende der Folge angelangt ich wünsche noch einen schönen Tag und hoffe dass du beim nächsten Mal wieder mit dabei bist bis dahin tschüss.

00:11:20: Music.